18 October 2014

{Raus aus der Schule} #1 Home or abroad?

Die erste Frage, die sich stellt, wenn sich die Frage stellt, was man nach der Schule machen will, ist: hierbleiben oder weggehen?
Abroad
Für mich eine wirklich schwierige Frage. Einerseits würde ich wirklich gerne von hier weg, und ich meine damit nicht nur dieses Dorf, sondern auch dieses Land. Ich würde gerne durch die Welt reisen, gelegentlich arbeiten, um wieder genug Geld für die nächsten Kilometer zu haben, neue Länder kennenlernen, neue Menschen kennenlernen, und am besten all das in einem alten VW-Bus. (Ja, hier schlägt sich dann wieder tumblr durch...) Viele würden jetzt bestimmt sagen: Na los, dann mach das! Doch das ist dann wahrscheinlich genau die Sorte Mensch, die ich leider nicht bin. Für mich wäre es die Hölle, niemanden zu kennen, und vermutlich würde ich auch niemanden kennenlernen. Ich bin nämlich schlicht und einfach schüchtern wie sau. Fremde Menschen sind mir ein Gräuel und überhaupt: Alleine sein? Nein danke!
Und dann auch noch: Weg von meinen Freunden? Meiner Familie? Meinem gewohnten Umfeld? Ich?! Unvorstellbar!
Aber, noch viel unvorstellbarer: Jemanden mitnehmen? Omg, ich glaube, nach 3 Wochen würden wir uns so in die Haare kriegen, dass ich eine Freundschaft weniger hätte.
Wahrscheinlich ist es auch gar nicht so einfach, wie ich mir das vorstelle: Bisschen rumfahren, hier und da arbeiten,... So ganz ohne vorherige Organisation, wo wie lange bleiben und was wo arbeiten, wird das wohl auch nicht gehen.
Home
Also: Doch hierbleiben? Und später reisen, wenn ich Familie hab? Wahrscheinlich wird es darauf hinauslaufen. Auch wenn ich hier nicht das erleben kann, was ich anderswo erleben würde. Aber wer sagt denn, dass ich nie dahin komme? Wenn mein Leben so wird, wie es in meinem Kopf aussieht, dann werde ich die Gelegenheiten zum Reisen haben, und dann wird auch jemand mitkommen. Dann vielleicht nicht diese "Tschüüüüss, wir sind jetzt mal ein halbes Jahr weg, ihr hört von uns, falls wir mal Internet, eine Post oder eine Brieftaube finden..."-Reisen, sondern dann halt kürzer. Meinetwegen. Nach dem Abi ist nicht die letzte Gelegenheit, raus in die Welt zu fahren.

5 comments:

  1. Sehr schöne Fotos und wahre Gedanken ... Ich hatte diese Gedanken jetzt auch, aber ich habe mich dann auch erst einmal fürs hier bleiben entschieden. Zwar wohne ich schon in meiner eigenen Wohnung, aber ich wollte auch neue Städte sehen. Schlussendlich habe ich mir gedacht, dass es wohl am besten ist, das mit einem Auslandsemester zu koppeln.

    LG
    Elisabeth
    Blogvorstellung >>> http://elisabethgatterburg.blogspot.co.at

    ReplyDelete
  2. Das erste Bild ist traumhaft schön *-*
    Und das sind genau die Gedanken, die ich im Moment auch habe. Ich würde gern die ganze Welt sehen.
    Aber ich bin so ein Mensch, der auch einfach sein zu Hause liebt, seine Familie und Freunde.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dann ein Jahr lang iwie kein zu Hause zu haben, weil man von einem Ort zum anderen reist.
    Mal sehen was die Zukunft bringt, würde ich da jetzt einfach mal sagen ;)
    LG Juli von Rahmenlos

    ReplyDelete
  3. So schöne Fotos, dort, wo das erste aufgenommen wurde, wäre ich jetzt gerne :)
    Der Text ist auch wunderbar und genau so ging es mir auch. Aber am Ende bin ich zum Studieren jetzt erst einmal hier geblieben und hoffe, dass ich dann mit 23 auswandern kann, wenn ich mit meinem Studium fertig bin. Es ist nie einfach, etwas neues zu machen und sich quasi einen neuen Alltag aufbauen zu müssen, aber es ist auch ungemein spannend und es lohnt sich! :)
    Liebst, Lea.

    ReplyDelete
  4. Also erstmal; daaankeschön! so lieb ♥

    & dann muss ich dir echt'n Kompliment für die Fotos & den Text machen. Das passt beides super gut zusammen und oah, mir geht's GENAU so wie dir... Ich hab besonders in letzter Zeit so unglaubliches Fernweh, dass ich nur noch deprimiert vor Tumblr, Flickr & Instagram sitz & mir Bilder von Leuten anschau, die das einfach machen. Die einfach genau das erleben, was ich mir so sehr wünsch'. Und dann werd ich eifersüchtig & sauer, weil ich meinen Arsch nicht hochbekomm :D Hab aber gleichzeitig das gleiche Problem wie du, dass ich teilweise soo schüchtern bin & anderen gegenüber so verklemmt und sogar teilweise arrogant rüber komm, dass viele erst gar nich auf mich zukommen & ich doch nix dafür kann... Dann denk ich mir, ne, das pack ich nich so alleine und gleichzeitig aber "mach das einfach, spar Geld und flieg einfach drauf los" & dann wiederum so..."nee, lieber nich, spontan kann ganz schön in die Hose gehen". Ich Schisser. Mal schauen. Vielleicht besieg' ich ja noch irgendwann meinen inneren Schweinehund, haha :D

    ReplyDelete
  5. deine Gedanken sind berechtigt, so wie alle, die hier schon ihr Kommentar hinterlassen haben, hab auch ich mit dem Gedanken gespielt ins Ausland zu gehen, mich aber dagegen entschieden und bereue es jetzt schon ein wenig. es gibt dort draußen in der Welt so viele nette Menschen und du wirst davon etwas mitnehmen und vielleicht einfach auch mehr aus dir rauskommen. wenn du das wirklich willst, solltest du es machen

    ReplyDelete