20 November 2015

DIE KÖNIGE DES HAUSES

Leider fiel meine Wahl früher definitiv auf Hundemensch. Katzen fand ich doof, weil Katzen kratzen. Zumindest die Katze meiner Oma, die zwar wahnsinnig flauschig ist und auch immer begeistert (oder scheinheilig...) schnurrt wenn man sie streichelt, nur um im nächsten Moment alle verfügbaren Krallen und Zähne in deinen Arm zu schlagen und dann da zu baumeln. Diesem wundervollen Katzentier verdanke ich viele lange Kratzer an Armen und Händen und habe dann für mich beschlossen: Katzen sind doof.
Nach vielen Jahren des ständigen Bekundens des Katzenhasses ("Guck mal, Carla, da ist ne Katze! Wie süüüß!" - "Ich hasse Katzen.") war das auf einmal einfach weg. In der Zwischenzeit bin ich diejenige, die begeistert auf jede Katze zuläuft und die am besten auch auf den Arm nehmen muss. Dank Hundebesitz ist's mit eigener Katze nix, aber wie mein Glück so will, tummeln sich bei Felix gleich 4 Katzen. Beziehungsweise 5. Wenn ich das Bedürfnis nach was Flauschigem habe, dann muss ich nur um die Ecke schauen, und schon findet sich da mindestens eine Katze. Und klar kriege ich auch da ab und an Krallen in den Arm - aber dafür gefolgt von einem zutiefst süßen Blick und wiedergutmachendem Schnurren, als würde es der Katze selbst leid tun, mich vorübergehend mit Nahrung verwechselt zu haben.
Lieblingstiere ♥
Lieblingstiere ♥
Lieblingstiere ♥
Lieblingstiere ♥
Lieblingstiere ♥
Lieblingstiere ♥
Lieblingstiere ♥

1 comment:

  1. was für süße bilder!
    vorallem das drittletzte find ich toll :) ausgestreckt wie zum high five :D

    ReplyDelete