30 November 2015

FILMRÜCKBLICK #NOVEMBER

Der November verging irgendwie wie im Flug. Kaum hatte er angefangen, war er auch schon wieder vorbei. Zumindest kommt es mir so vor.
Die Filmauswahl diesen Monat war wild gemischt, und ausnahmsweise habe ich mich sogar zu Zeichentrick und Animation getraut, was eigentlich wiiiirklich nicht mein Ding ist. (Aber Baymax ist einfach so süß!)

Baymax - Riesiges Robowabohu
Wenn es etwas gibt, mit dem man mich wirklich begeistern kann, dann sind es süße Wesen. Katzen muss ich prinzipiell streicheln und Fledermäuse kann ich stundenlang angucken. Da war es ja fast klat, dass dieser (Kinder-)Film mein Herz im Sturm erobert. (Ich kann zwar nach wie vor nicht nachvollziehen, wieso Kinderfilme immer so wahnsinnig tragisch sein müssen, aber was soll's?)
Handlung: Es geht Hiro, dessen Bruder bei einem Brand ums Leben gekommen ist. Beide Brüder sind kleine Erfinder, der große Bruder war sogar auf einer Schule für Erfinder, auf die Hiro schließlich auch geht. Nach dem Tod seines Bruder findet Hiro Baymax, ein Projekt, an dem sein Bruder gearbeitet hat. Baymax ist ein riesiger fluffiger Roboter, der darauf programmiert ist, Menschen gesundheitlich zu helfen, der aber mit einer Art Künstlichen Intelligenz ausgestattet ist, also auch lernen kann. Nachdem Hiro nach dem Tod seines Bruders total am Boden war, findet er mit Baymax wieder zurück ins Leben. Hiro hatte eine geniale Erfindung gemacht, die ihm aber geklaut wurde - mithilfe von Baymax und Freunden aus der Erfinderschule versucht er, sie wieder zurück zu bekommen :)

Madagaskar
KLASSIKERALARM! Madagaskar hatte ich zuletzt gesehen, als es im Kino lief, und, ehrlich gesagt, bis heute die ganze Story wieder total verhauen :D Finde das ja immer lustig, so Filme wieder zu sehen, weil ich einfach meistens 50% davon vergesse, und dann von allem total erstaunt bin :P
Was ich aber ziemlich bemerkenswert fand, war, dass da so viele Scherze und Dinge drin sind, die man als Kind gar nicht versteht, und man hat sich trotzdem vor lachen weggeschmissen :D (Ich bin mir zum Beispiel ganz sicher, dass ich damals keine Ahnung hatte, was Monochrom sein soll^^)

Der Wixxer
Als ich diesen Film das allerallerallererste Mal gesehen habe, war ich noch sehr viel jünger als jetzt und entsprechend ergruselt, weil ich einfach nicht kapiert habe, dass der ganze Film nur ein Witz ist :D Heute kicher ich mich von der ersten Sekunde bis zur letzten mehr oder weniger ununterbrochen durch und der Grusel hat sich erledigt.
Story kann ich hier nicht wirklich erzählen - außer dass es zwei Polizisten gibt, die einen "Verbrecher" (= Der Wixxer) jagen - aber wer mal wirklich Lust auf einen so richtig lustigen Film hat, der schaue bitte das :D (Und wer sich selbst die Angst vor Horrorfilmen nehmen will, der schaue das bitte auch!)

Rush
Die Verfilmung des Lebens des Formel-1-Fahrers Niki Lauda. Kam letztens zufällig im Fernsehen, und weil ich auf Lebensverfilmungen und Felix auf Autos steht, haben wir das dann mal geschaut :) Ich schenke mir auch hier mal, die Story aufzuschreiben - Niki Lauda hatte einen schweren Unfall wobei er starke Verbrennungen erlitt,... - weil das einfach zu kompliziert wäre.
Auf jeden Fall fand ich den Film dann erstaunlich gut gemacht, hinterher kam auch direkt eine Doku über Niki Lauda, und damit hatte man einfach auf einmal sehr viele Informationen und ich finde solche Geschichten einfach wahnsinnig spannend.

Guardians of the Galaxy
Als mich letzten Frühling Freunde mit in diesen Film geschleppt haben, unter dem Vorwand, dass wir ohnehin Freikarten haben, war ich erst mal mehr oder weniger skeptisch. Ich hatte bis dahin nie einen Marvel-Film gesehen, weil ich das einfach nicht in mein Interessengebiet eingeordnet hatte. Dann war aber der ganze Film so wahnsinnig lustig und gut gemacht, dass ich gegen Marvel jetzt gar nichts mehr habe, und dieser Film einfach einer meiner Lieblinge ist ☺
Handlung: Peter Quirell, ein Menschenjunge, wird nach dem Tod seiner Mutter ins Weltall geholt. Hiervon erfährt man erst mal weniger, die Geschichte steigt erst einige Jahre danach ein, als Peter schon kein Kind mehr ist (sondern halt eher ein Mann^^). Er lebt nach wie vor in der Galaxy auf einem Planeten und verdient sich mit irgendwelchen Geschäften sein Geld. Als er einen geheimnisvollen Orb im Auftrag eines Verkäufers klaut, gibt es aber auf einmal Chaos und auf ihn wird Jagd gemacht. Wegen den 40.000 Kopfgeld, die auf ihn ausgesetzt wurden, haben es auch Rocket (eine Mischung aus Waschbär und Maschine) und Groot (ein Baummann) auf ihn abgesehen. Letztendlich langen die alle erst mal im Gefängnis, und auf dem Weg daraus sind dann alle auf einmal Freunde und wollen gemeinsam die Galaxy retten ☺

Die Rechte an den Bildern liegen nicht bei mir, sondern an den Firmen, die diese Filme herausgebracht haben! 

2 comments:

  1. Guardians of the Galaxy habe ich auch gesehen und fand ihn total klasse :) Baymax muss ich noch schauen! Freu mich schon sehr :)
    Liebe Grüße ♥

    ReplyDelete