07 December 2014

{Raus aus der Schule} #3 Home

Nachdem ich ja mit meinem ganzen Zeug, was man weg von daheim machen könnt, durch bin, kommt jetzt das, was man hier machen kann - im Grunde so ziemlich das Gleiche mit minimalen Unterschieden ☺


Eigentlich ist das doch das, worauf wir alle hinarbeiten, oder? Wir wollen ein gutes Abi - um zu studieren. Wir machen unser Abi eigentlich nur, um zu studieren.
Hier gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, die ich gar nicht alle aufzählen kann, das gibt es ja auch in jeder Stadt andere Studiengänge. Allerdings gibt es einfach zu viele Möglichkeiten, glaube ich. Ich zumindest will mich nicht durch diese Wälzer durchquälen, die auf grob 1000 Seiten alle möglichen Studiengänge in allen möglichen Orten aufgelistet haben. Für Leute, die schon wissen, was und dass sie studieren wollen, bringt das vielleicht nicht viel, aber für die, die sich noch nicht 100% sicher sind, gibt es hier einen Selbsttest zum Thema Was soll ich studieren?
Schön und gut, aber Studium muss auch irgendwie finanziert werden - es sei denn, die Eltern baden in Geld und zahlen einem Wohnung, Essen und Klamotten. Das Studium an sich ist ja kostenlos, aber irgendwie muss man auch über die Runden kommen. Wen das interessiert, der kann mal hier und hier gucken, ansonsten hatte Google noch ganz viele tolle Treffer geliefert - ein Gespräch mit einem Studienberater ist bestimmt auch nicht verkehrt.

Auch hier kann man studieren - aber darauf gehe ich jetzt nicht allzu genau ein, das werden sicher die wenigsten machen. Wen's interessiert, der klicke bitte hier
Gut, der Grundgedanke bei der Bundeswehr ist nicht das Studium, das wissen wir alle. Nachdem die Wehrpflicht zu Friedenszeiten hier abgeschafft ist, bleibt einem der freiwillige Dienst bei der Bundeswehr.
Um das machen zu können, muss man ein paar Vorraussetzungen erfüllen (gewissser BMI, Sportlichkeit,...) und einen Eignungstest machen. (Ich nehme mal an, wer hier hingeht, um rumzuballern, wird definitiv nicht einer der Angenommenen sein.)
Die ersten 6 Monate bei der Bundeswehr gelten als Probezeit - während dieser Zeit kann man also jederzeit problemlos aussteigen. Wenn ich mich noch richtig erinner, dann kann man im ersten Jahr auch nicht ins Ausland geschickt werden. Maximal kann man hier für 23 Monate freiwilligen Dienst leisten, man macht das auch nicht for free, sondern wird bezahlt - je länger man da ist, desto mehr Geld bekommt man. Unterkunft & Verpflegung sind kostenlos.
Wer sich hierfür noch mehr interessiert, der kann sich hier mal umgucken ☺
Achja, da denkt man doch immer: Bundeswehr - ist doch nur was für Männer! Totaler Bullshit, auch Freuen sind bei der Bundeswehr und übernehmen dort die gleichen Aufgaben und Tätigkeiten wie die Männer.

Hier gibt es eigentlich kaum Unterschiede zum Auslands-FSJ.
Man hat die Wahl zwischen einem FSJ, FSJ Kultur, FSJ Politik und FSJ Sport wählen - je nachdem, was einem besser liegt. Die Einsatzstellen sind Kindergärten, Krankenhäuser, Psychatrien, Theater, Fernsehn, Radio und vieles vieles mehr.
Monatlich bekommt man ein Gehalt - wenn auch nicht viel. Das variiert zwischen den jeweiligen FSJ-Stellen und wird für gewöhnlich vom Träger (= die Organisation, die das FSJ vermittelt und verwaltet) festgelegt. Man bekommt zwischen 200€ und 800€ im Monat, bei manchen Stellen zusätzlich auch Weihnachtsgeld. Urlaub gibt's für gewöhnlich auch ;)
Natürlich muss man kein volles Jahr arbeiten - mehr oder weniger ist genauso möglich. Die Mindestlaufzeit sind 6 Monate, maximal 24 Monate. Für gewöhnlich entscheiden sich aber die meisten für ein volles Jahr.
Infos könnt hier zum Beispiel hier finden ☺

Wer sich nicht auf eine Stelle festlegen will, wie beim FSJ, der kann sich auch mit Praktika durchschlagen. Auch hier wird man gelegentlich bezahlt, und arbeitet meistens wie ein ganz normaler Mitarbeiter im Team mit.
Der Vorteil hier ist, dass man sich selbst die Stelle suchen kann, und dadurch womöglich die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass man auch wo landet, wo man landen will. Manche Firmen übernehmen Praktikanten auch direkt nach dem Praktika in eine Ausbildung, man ebnet sich also quasi gleichzeitig ein bisschen den Weg für die Zukunft.

Wer trotz Abi sich gegen ein Studium entscheidet - manchmal kann man das, was man machen will, einfach nicht studieren oder ein Studium würde alles länger machen - der kann auch gleich eine Ausbildung machen. Was für Realschulabschlüssler ganz normal ist, ist für Abiturienten eher selten - wozu hat man denn ein Abitur, wenn man dann nicht mal studiert?
Klar, kann man so sehen. Allerdings bringt einem ein Abi bestimmt noch viel mehr, als einen guten Studienplatz (Zumindest versuche ich, mir das einzureden) und eine Ausbildung zu machen, ist bestimmt keine Verschwendung dessen. Denn wer trotz Abi Schreiner werden will - was soll der denn Studieren?
Zudem sammelt man in der Ausbildung sofort Berufserfahrung und lernt viele praktische Sachen, was ja bei einem Studium oft (ich sage bewusst nicht 'immer') eher theoretisch ist.

Hiermit bin ich am vorletzten Teil dieser Reihe angelangt - das Einzige, was noch folgen wird, ist mein Fazit aus der ganzen Sache. Sooo viele haben gefragt, was ich denn nun selbst machen will, das verrate ich euch dann auch noch... ☺

4 comments:

  1. Interessanter Post :)

    ReplyDelete
  2. wer schreiner werden will kann holzarchitektur studieren :D :D :D
    ne spaß, es gibt durchaus auch auf meiner schule viele, die trotz einem sehr guten schnitt im Q11/2 zeugnis nirgendwo für eine ausbildungstelle genommen werden, weil die firmen angst haben, dass die abiturienten 'nicht arbeiten können' oder danach nicht in der firma bleiben, sondern doch noch studieren.. :)
    guter post! :)

    ReplyDelete
  3. Ich bin das beste Beispiel für deinen letzten Punkt: Ich hab Abi, mache aber gerade eine Ausbildung, weil ich was in der Hand haben und etwas Praktisches machen will :) Danach kann ich ja immer noch studieren, auch wenn ich das egtl. gar nicht will. Für das Studienfach, das mich vorher interessiert hat, ist es sogar nötig, vorher diese Ausbildung gemacht zu haben. Mit der Ausbildung alleine habe ich leider kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Das bereitet mir gerade ziemliche Sorgen, aber mal sehen, was kommt :) Vllt. studier ich ja doch noch, die Möglichkeit ist ja da.
    Mein Papa wollte mir früher einreden, bei der Bundeswehr zu studieren, weil die einem alles zahlen. Aber das hab ich ihm schnell wieder ausgeredet ;)

    Liebe Grüße
    Nicole

    ReplyDelete